Zusammen haben Julia und Olga ca. 15 Jahre Erfahrung in unterschiedlichen Bereichen der Textil- und Bekleidungsindustrie gesammelt und befinden sich gerade in der Gründung einer innovativen Textil Verwertungsagentur.

Auf der Konferenz stellen sie die Wertschöpfung von entsorgter Kleidung anhand der Reverse Supply Chain dar. Damit möchten sie zum einen auf die aktuellen Herausforderungen der Textilverwertung hinweisen. Zum anderen stellen sie das Geschäftsmodell des ‘Creative Waste Collective’ vor, unter dessen Namen sie,  in Kooperation mit dem größten karitativen Altkleidersammler Deutschlands, daran arbeiten, den riesen Müllberg, den die Bekleidungsindustrie verursacht spielerisch wieder aufzuräumen. Ziel ist es, gebrauchte Kleidung so lange wie möglich im Kreislauf zu halten, indem neue, kreative Vertriebswege und Anwendungen für diese Alttextilien gefunden werden. Darüber hinaus setzen sich Olga und Julia mit ihrem Unternehmen aktiv gegen Diskriminierung ein.

Als Designerin hat Julia langjährige Erfahrung in der Modeindustrie und ist Co-Gründerin der innovativen Textil Verwertungsagentur CRE-W.CO, dem Creative Waste Collective. Julias Mission ist es den riesen Müllberg, den die Bekleidungsindustrie verursacht, spielerisch wieder aufzuräumen und sieht diesen als Designfehler. Auf der Konferenz präsentiert sie mit CRE-W.CO die Wertschöpfung von entsorgter Kleidung anhand der Reverse Supply Chain und möchte auf die Herausforderungen der Textilverwertung hinweisen. Zusammen mit Olga verfolgt sie das Ziel gebrauchte Kleidung so lange wie möglich im Kreislauf halten, indem neue, kreative Vertriebswege und Anwendungen für diese Alttextilien gefunden werden.

Freelance Strategieberaterin und Co-Gründerin des Creative Waste Collective

Olga ist freelance Strategieberaterin und Co-Gründerin von CRE-W.CO – dem Creative Waste Collective. CRE-W.CO ist eine innovative Textilverwertungsagentur, mit dem Ziel, kreative Lösungen für das große Müllproblem, verursacht durch die Modeindustrie zu erarbeiten. Olgas besonderes Anliegen ist es nicht nur, eine zirkuläre, sondern auch eine inklusive und diverse Modeindustrie schaffen, in der Diskriminierung keinen Platz hat.

The Founder

Olga Nowikow und Julia Kline

Julia Kline

Olga Nowikow